Berufliche Zusatzqualifikation Konfliktmanagement und Mediation

inlingua Berufsfachschule München - Schule der Zukunft – Mensch sein im Vordergrund

Neu ab 2020/2021: EINE Ausbildung – ZWEI berufliche Qualifikationen

inlingua München ist die erste und einzige Berufsfachschule deutschlandweit, welche die berufliche Zusatzqualifikation Konfliktmanagement und Mediation anbieten kann.

Bei zwei Jahren ergeben sich rund 150 Stunden für die Ausbildung; die Stundenzahl und Inhalte der Ausbildung werden im Zeugnis dokumentiert.


Ihre Vorteile:

  • ZEITGEIST – mediatorische Kenntnisse und Fähigkeiten sind eine immer notwendigere Ergänzung jeder beruflichen Qualifikation und eine Grundlage für ein neues berufliches Profil.
     

  • Wer als junger Mensch seiner Bewerbung diese Zusatzqualifikation beilegen kann hebt sich erheblich von anderen Bewerbern ab.
     
  • Solch ein Zertifikat ist nicht nur ein „Zettel“ sondern hat viel Aussagekraft über den Bewerber:
    • Sozial- und Konfliktkompetenz,
    • Teamfähigkeit,
    • Fähigkeit zur Selbstreflexion,
    • Selbstbeherrschung,
    • Interesse am Mitmenschen,
    • Lösungsorientierung,
    • Selbstverantwortung und gesunde Selbstfürsorge,
    • Proaktivität und Kreativität, Empathie,
    • überdurchschnittlich gute kommunikative Fähigkeiten,
    • Souveränität auch in schwierigen und stressigen Situationen,
    • Bereitschaft Neues zu lernen und sich weiterzuentwickeln, Engagement und Fleiß
    • etc.pp.

Frau Sylvia Bischof* ist Autorin des empfehlenswerten Buchs "Weckruf für eine menschlichere Schule" (einen Auszug aus dem Buch finden Sie hier). Sie wird die Zusatzqualifizierung durchführen und Sie auf dem nächsten Infoabend am 13.08.20 persönlich über die Ausbildung informieren und alle Ihre Fragen beantworten. Melden Sie sich gleich hier zum kostenlosen Infoabend an.



Inhalte der Ausbildung:

  • Entstehung und Sinn von Konflikten
  • Umgang mit Konflikten
  • innere und äußere Konflikte
  • Eskalationsstufen von Konflikten

Arbeit an der eigenen Persönlichkeit

  • Empathie und Wertschätzung
  • Wahrnehmung und Beobachtung
  • Denken- Fühlen und Wollen unterscheiden und stärken
  • Glaubenssätze verändern
  • Umgang mit Ärger und Wut
  • Umgang mit Schuld, Scham und Angst
  • Bewusstwerden der eigenen Potentiale und Stärken
  • Arbeit am eigenen Schatten
  • Wie kann ich in Konflikten an mir arbeiten?
  • Grundlagen – die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation
  • Umgang mit Konflikten – Verständnis fördern – empathisches Zuhören
  • Innerer Dialog und inneres Team
  • Gesprächsführung – gegenseitiges Verständnis fördern
  • Partnerschaft und Familie
  • Wirtschaft und Arbeitswelt
  • Interkulturelle Mediation
  • Konfliktstufen einordnen (1 – 9)
  • Interventionsstrategien und diese sinnvoll anwenden
  • Durchführung und intensive Übung einzelner Mediationen nach Fallbeispielen

Alle Unterrichtseinheiten werden durch praktisches Arbeiten und Rollenspiele
intensiviert und erlebbar gemacht.

 

 

* Sylvia Aulinger-Bischof, geb. 1969 in München, verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen ist Lehrerin, Mediatorin und Coach für biografische Entwicklungsfragen mit Schwerpunkt Familie und Erziehung. Seit 2015 Seminar- und Lehrtätigkeit für Konfliktmanagement und Schattenarbeit sowie Organisationsentwicklung für Schulen und pädagogische Einrichtungen.
Sie lebt in Finning am Ammersee.